Aktuelles

Sabine Hergenröther verstärkt das Team der Tagesmütter in Sinntal

Das Team der Sinntaler Kindertagespflege wird ab sofort durch Sabine Hergenröther aus Züntersbach verstärkt. Sie lebt zusammen mit ihrer Familie in einem Eigenheim mit Garten in Züntersbach.

Der Wunsch, als Kindertagespflegeperson zu arbeiten, entstand durch eine Freundin, die auch in der Kindertagespflege tätig ist. Als Mutter von zwei Kindern weiß Frau Hergenröther zudem um die Notwendigkeit einer verlässlichen und flexiblen Betreuungsmöglichkeit.

Nach einem Informationsgespräch mit Katja Stange, Fachliche Leitung Kindertagespflege, und dem Besuch eines Orientierungstages beim Main-Kinzig-Kreis entstanden erste Kontakte mit aktiven Tagesmüttern des Kindertagespflegeprojektes Schatztruhe.  So unterstützten die beiden im Sinntal tätigen Kindertagespflegepersonen ihre neue Kollegin „in spe“ tatkräftig.

Ein Hausbesuch bei Marion Stamm, die seit April 2017 in Sterbfritz tätig ist und ihre Qualifizierung nun komplett abgeschlossen hat, bekräftigte den Wunsch, die Qualifizierung in Gelnhausen anzugehen.  Das für die Qualifizierung notwendige Praktikum in einer Pflegestelle absolvierte Frau Hergenröther bei Gritt Kleinschmidt-Kraft in Weiperz, die seit 2004 tätig ist und derzeit an einer Aufbauqualifizierung in Gelnhausen teilnimmt.

Ab Januar 2018 bietet Frau Hergenröther Betreuung für Kinder unter drei Jahren an. Geplant ist eine Erweiterung des Angebotes im Laufe des Jahres auf ein Angebot in den Nachmittagsstunden für Kinder über drei Jahren einschließlich Schulkinder.

Wer sich ebenfalls für die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson interessiert oder Betreuung für sein Kind benötigt kann sich gerne an die fachliche Leitung Kindertagespflege Frau Stange, Tel.: 06661/962721, E-Mail: kindertagespflege@projekt-petra.de wenden.

Sabine Hergenröther verstärkt das Team der Tagesmütter in Sinntal
Sabine Hergenröther verstärkt das Team der Tagesmütter in Sinntal
Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Bürgermeister Carsten Ullrich, Gritt Kleinschmidt-Kraft, Katja Stange, Marion Stamm, Sabine Hergenröther und Ordnungsamtsleiter Günther Kohlhepp