Aktuelles

Ortsgerichtsschöffen in Sinntal ernannt und verabschiedet

Während einer kleinen Feierstunde wurden im Sinntaler Rathaus die neuen und wiederberufenen ehrenamtlichen Schöffen der beiden Sinntaler Ortsgerichte durch Richterin Karin Lang vom Amtsgericht Gelnhausen vereidigt und ernannt sowie die ausgeschiedenen Schöffen verabschiedet.

In der Gemeinde Sinntal gibt es zwei Ortsgerichte. Das Ortsgericht Sinntal I mit Ortsgerichtsvorsteher Winfried Karg ist zuständig für die Ortsteile Breunings, Mottgers, Sannerz, Oberzell, Schwarzenfels, Sterbfritz, Weichersbach, Weiperz und Züntersbach. Die Ortsteile Altengronau, Jossa und Neuengronau gehören zum Ortsgericht Sinntal II mit Vorsteher Uwe Ziegler.

Die Ortsgerichte haben den Status von Hilfsbehörden der Justiz. Dienstaufsichtsbehörde ist das Amtsgericht Gelnhausen. In Sinntal sind die Ortsgerichte während der üblichen Sprechstunden der Gemeindeverwaltung erreichbar. Zu den Aufgaben gehören Beglaubigungen von Unterschriften sowie Abschriften, Erteilung von Sterbefallanzeigen an das Amtsgericht, Sicherung von Nachlässen und Schätzungen. Alle Mitglieder der Ortsgerichte sind ehrenamtlich tätig.

Nach Beratung und Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung wurden die Vorschlagslisten für die Ortsgerichtsschöffen an das Amtsgericht in Gelnhausen weitergeleitet und die Schöffen nun durch die Direktorin für eine Amtszeit von 10 Jahren ernannt.

Richterin Karin Lang, als ständige Vertreterin der Direktorin, und Bürgermeister Carsten Ullrich hoben im Beisein der beiden Ortsgerichtsvorsteher während der Zeremonie hervor, dass es sich immer schwieriger gestalte für dieses wichtige Ehrenamt Interessenten zu finden. Die Beteiligung von Schöffen sei ein elementares Element des demokratischen Rechtstaates. Ehrenamtliche Schöffen sind ein Bindeglied zwischen Staat und Bürgern vor Ort.

Den neu- sowie wiederernannten Ortsgerichtsschöffen wünschten beide Freude bei der Ausführung ihres Ehrenamtes. Besondere Worte des Dankes richteten Richterin Lang und Bürgermeister Ullrich an die ausscheidenden Mitglieder beider Ortsgerichte, die bis zu über 50 Jahre diese ehrenvolle Aufgabe übernommen hatten.

 

Für das Ortsgericht Sinntal I wurden Werner Zirkel neu vereidigt, Gerhard Gärtner und Hans-Jürgen Eyring für weitere 10 Jahre ernannt. Mit der Dankesurkunde des Amtsgerichts Gelnhausen sowie einem kleinen Präsent der Gemeinde Sinntal wurden Willi Drews (nach 30 Jahren), Werner Schlag (nach über 50 Jahren), Helmut Eigenbrod (nach 30 Jahren), Heinrich Schnarr (nach 10 Jahren) und Willi Böhm (nach 10 Jahren) verabschiedet.

Für das Ortsgericht Sinntal II wurden Hans-Joachim Müller als neuer Schöffe vereidigt, Günter Walther, Hans-Jürgen Heß, Harald Borde sowie Kurt Ullrich für weitere 10 Jahre ernannt. Verabschiedet wurden, ebenfalls mit der Dankesurkunde sowie einem Präsent, Ludwig Schüssler (nach 30 Jahren) und Alfred Perschbacher (nach 10 Jahren).

Unser Bild zeigt die ernannten sowie verabschiedeten Ortsgerichtsschöffen mit Richterin Karin Lang, den Ortsgerichtsvorstehern Winfried Karg (1. v. l.) und Uwe Ziegler (4. v. l.) sowie Bürgermeister Carsten Ullrich (2. v. r.)

Ansprechpartner

Gemeinde Sinntal

Am Rathaus 11
36391 Sinntal
Tel.: 06664-80-0
Fax: 06664-80-121
E-Mail: info@sinntal.de